Clubbys 2022 – jetzt anmelden

Liebe Mitglieder und Freunde des TC Langenbektal,

und jährlich grüßt die Clubmeisterschaft 😊 diverse Spieler / innen haben uns schon auf die „Clubbys“ angesprochen und wenn es auch immer das Ende der Sommersaison einleitet, freuen wir uns alle schon darauf. Bald ist es soweit, ab sofort könnt Ihr Euch, wie gewohnt, wieder über unsere Homepage anmelden oder einen Zettel im Clubheim ausfüllen und in den Bauobmann-Briefkasten werfen.

Wie schon in den letzten Jahren starten wir wieder etwas früher, da am mittleren Wochenende ( 27 & 28.08.) Punktspiele stattfinden.
Auch in diesem Jahr bitten wir Euch, darauf zu achten, möglichst die Terminansetzungen ohne große Verschiebungen wahrzunehmen.
Unsere Clubbys sind wie immer offene Clubbys, Gäste sind also herzlich willkommen.

Wir haben uns dazu entschlossen zum Wohle des Clubs das Startgeld für die Einzelkonkurrenzen anzupassen, für die Doppel- und Mixed-Konkurrenzen haben wir uns auf eine andere Ballmarke festgelegt, um auch hier den gestiegenen Kosten entgegenzuwirken. Macht Euch aber keine Sorgen, die Bälle sind getestet und für gut befunden, so dass es der Qualität der Spiele keinen Abbruch tun sollte.

TC Langenbektal Clubmeisterschaften 22.08.2022 – 03.09.2022

  • Nenngelder:
    • Einzelkonkurrenz: 10,00 EUR + 12 EUR für eine Dose Dunlop Bälle
    • Doppel / Mixed: 5,00 EUR pro Person ( Bälle werden von der Turnierleitung gestellt )
  • Anmeldeschluss ist der 17.08.2022, 18 Uhr
  • Auslosung der Doppel und Mixed Paare findet am 17.08.2022 ab 19 Uhr im Clubhaus statt.
  • Doppel & Mixed Paare werden wieder nur im Familienverbund zugelassen, alle anderen können sich dann am 17. August einen Partner/in per Losverfahren ziehen oder bekommen eine/n von uns zugelost.
  • Die Spieltermine werden wieder auf unserer Webseite veröffentlich.

Für Rückfragen stehen Euch Andreas + Benjamin wie gewohnt zur Verfügung.

Kaiserwetter bei den 60. Harburger Meisterschaften beim TCL

Nun sind sie auch schon wieder vorbei, die Harburger Meisterschaften 2022, die vom 27.6. bis 10.7. beim TCL ausgetrageen worden sind. Im Jubiläumsjahr des TC Langenbektal sahen  die Zuschauenden spannende und unterhaltsame Spiele auf unseren sechs wunderschön gelegenen Plätzen an der Harburger Außenmühle. Insgesamt hatten 66 Einzelspieler/innen und 21 Doppel & Mixed Paare gemeldet.

Glücklicherweise spielte auch das Wetter mit und es kam zu keinen großartigen Spielverlegungen, so dass das Turnier planmäßig durchgeführt werden konnte.

Im Einzelnen gab es folgende Harburger Meister:

  • Damen Einzel Hauptrunde: Lilly Schneider (TC Langenbektal)
  • Damen Einzel Nebenrunde: Emily Wagener (HTB)
  • Herren Einzel Hauptfeld: Fynn Thilker (HTB)
  • Herren Einzel Nebenrunde: Felix Anton Sklenarz (TV Garstedt)
  • Herren 40 Einzel: Grzegorz Stankiewicz (TC Langenbektal)
  • Herren 50 Einzel Hauptrunde: Heiko Weber (Spielvereinigung Este 06/70)
  • Herren 50 Einzel Nebenrunde: Michael Pforte (SV Grün-Weiss Harburg e.V.)
  • Herren 60 Einzel Hauptrunde: Claus Seebeck (HTB)
  • Herren 60 Einzel Nebenrunde: Karsten Küddelsmann (HTB)
  • Damen 40 Doppel: Christine Schneider & Christine Rohde (beide TC Langenbektal)
  • Herren Doppel Gruppe 1: Victor Richter & Fynn Thilker (beide HTB)
  • Herren Doppel Gruppe 2: Henri Rückert & Sven Stöter (beide HTB)
  • Herren 50 Doppel: Dirk Schmidt & Karsten Baumann (beide TC Langenbektal)
  • Mixed Doppel: Victor Richter & Emily Wagener (beide HTB)
  • Sieger Herren 50 Doppel v.l. Karsten Baumann & Dirk Schmidt und die 2. Sieger Karsten Küddelsmann & Jörg Becker.

Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und Siegerinnen!

Vielen Dank an alle, die dieses Turnier ermöglicht und zu dem gemacht haben, was es war; eine gelungene Sportveranstaltung!

Auf ein Wiedersehen bei den nächsten Harburger Meisterschaften 2023. Kaiserwetter bei den 60. Harburger Meisterschaften beim TCL weiterlesen

Herren 50: Die Siegesserie geht weiter

Auch im Auswärtsspiel beim TC Racket Inn Hamburg II haben die Herren 50 nichts anbrennen lassen. Bei mehr als sommerlichen Temperaturen war man bereits um neun Uhr in den Norden von Hamburg gereist, um den Weg nach oben an die Tabellenspitze in der Klasse V weiter voranzutreiben. Bis auf Karsten Baumann, der auf einer Taufe weilte, waren alle Spieler der  vergangenen Woche an Bord.
Terminlich bedingt begannen Hendrik, Lars und Philipp.  Alle drei gewannen ihre Spiele, so dass die nachfolgenden Positionen mit Schmiddl, Stivo und Jürgen relativ befreit hätten aufspielen können. Das gelang aber leider nur Schmiddl und Stivo. Erwähnenswert ist hier aber, dass Schmiddl in einem grandiosen Endspurt 19 Punkte hintereinander erspielte und somit das Spiel zum 6:6, den anschließenden Tiebreak im zweiten Satz als auch den Matchtiebreak dann gewann.

Mit einem komfortablen 5:1 nach den Einzelspielen begannen dann die Doppel. Hier waren die Aufstellungen von Co-Kapitän Rische wieder einmal grandios durchdacht und aufgestellt. Leider ging Olli leicht verletzt in sein Doppel, so dass am Ende ihre Gegner als Sieger vom Platz gingen. Enger war es im Doppel von Stivo und Schmiddl, aber auch dieses musste am Ende dem Gegner überlassen werden.
Aber am Ende fragt danach keiner mehr – Spiel, Satz und Sieg mit 6:3 für den TCL.

Um es mit den Worten des Kapitäns von Racket Inn zu beenden:
Es ist immer wieder schön, dass man durch solche schönen Matches neue nette Menschen kennenlernt.

Herren 50: Die Siegesserie geht weiter weiterlesen

Damen 40 III: Der Auftakt in die Medenspiele…

Mit dem Konzept „ Spielt den Ball immer wieder ganz ruhig zurück, lasst die anderen die Fehler machen“ und habt Spaß als Rat unserer Trainer Lilly und Andreas, starteten wir, die neue Damen 40 III, in unser erstes Medenspiel in Rahlstedt. Wir, das sind insgesamt 10 Frauen (40 +), die aus den letzten Jahren der Schnupperer (Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen) zusammengewachsen sind.

Der Samstag mit 32 Grad und Sonne satt war dann eine kleine zusätzliche Herausforderung für uns, neben den gängigen Aufregungen beim ersten Medenspiel.   

Gleich in den ersten drei Einzelspielen wurde deutlich, dass das Konzept ganz wunderbar aufging: Afsana hielt sich 2 ½ Stunden daran und spielte den Ball ganz ruhig zurück, ein großartiges Spiel! Nadja hielt in ihrem Spiel ganz konsequent gegen und konnte viele lange Ballwechsel genießen. Merle hatte es gleich im ersten Spiel mit einer Gegnerin zu tun, die aus einer höheren Liga ausgeliehen wurde. Auch hier ging das Konzept auf! Fast drei Stunden flogen die Bälle über den Platz! Was für ein Auftakt!!! Kay, Tanja und Julia konnten dann in der zweiten Runde, ihre Erfahrungen sammeln und genossen sichtbar ihre ersten Medenspiele, mit zum Teil sehr sehr knappen Ergebnissen. Aus der Ferne drückten uns unsere beiden Ersatzspielerinnen Sabine und Regina die Daumen! Herzlichen Dank, es hat gewirkt!

Nach insgesamt fünf Stunden hart erkämpfter Einzelspiele starten die Doppel, in die dann auch Nina und Catrin mit einstiegen, erst um 19 Uhr. Der extrem heiße Tag und die vielen Stunden Tennis zollten ihren Tribut.  Für einen Schockmoment sorgte Merle, sie knickte um und wurde von zwei hinreißenden Rettungssanitätern abgeholt! Die freundlichen Ersthelfer boten sogar an, für sie zu Ende zu spielen… Gute Besserung Merle, auf ganz bald wieder auf dem Platz!

Fazit des Tages: Danke Benni für deine moralische Unterstützung! Du warst Gold wert! Danke Lilly und Andreas für euer wunderbares Konzept! 

Herren 50 starten durch – 8:1 gegen Wedel

8:1 lautete am Ende der Heimsieg im Spiel gegen den TC Wedel II und brachte den Sprung auf Tabellenplatz 2 der Klasse V.

Bei schönstem Sonnenschein starteten parallel mit uns unsere Damen auf den Plätzen eins bis drei, so dass wir auf den Plätzen vier bis sechs am Ende einen unbedrängten Heimsieg gegen die Gäste erspielen konnten. Leider war es unseren Grandeur des Tennisports, Olli S., nicht vergönnt, auch den zweiten Satz, in dem er schon 5:2 vorn lag, zu gewinnen. Am Ende musste er sich dann bei schweißtreibenden Temperaturen im Match-Tiebreak seinem Gegner beugen.  Es stand somit nach den Einzeln bereits 5:1 für den TCL, als unser leider immer noch verletzte Mannschaftsführer Rische, die Doppel so stark zusammenstellte, dass diese in Summe dann komplett an uns gingen und wir in der Gesamtheit 8:1. Mit einem gemütlichen Zusammensitzen bei gekühlten Getränken und Gegrilltem, von unserer wie immer hervorragender Gastronomie, ging dieser Tag dann zu Ende.

 Nächsten Sonntag geht es dann auswärts gegen den TC Racket Inn Hamburg II.  Diese belegen zur Zeit zwar den letzten Tabellenplatz, aber auch dieses Spiel muss erstmal gespielt   werden.
In diesem Sinne, Attacke und auf zum hoffentlich nächsten Sieg.