Herren 50: Die Siegesserie geht weiter

Auch im Auswärtsspiel beim TC Racket Inn Hamburg II haben die Herren 50 nichts anbrennen lassen. Bei mehr als sommerlichen Temperaturen war man bereits um neun Uhr in den Norden von Hamburg gereist, um den Weg nach oben an die Tabellenspitze in der Klasse V weiter voranzutreiben. Bis auf Karsten Baumann, der auf einer Taufe weilte, waren alle Spieler der  vergangenen Woche an Bord.
Terminlich bedingt begannen Hendrik, Lars und Philipp.  Alle drei gewannen ihre Spiele, so dass die nachfolgenden Positionen mit Schmiddl, Stivo und Jürgen relativ befreit hätten aufspielen können. Das gelang aber leider nur Schmiddl und Stivo. Erwähnenswert ist hier aber, dass Schmiddl in einem grandiosen Endspurt 19 Punkte hintereinander erspielte und somit das Spiel zum 6:6, den anschließenden Tiebreak im zweiten Satz als auch den Matchtiebreak dann gewann.

Mit einem komfortablen 5:1 nach den Einzelspielen begannen dann die Doppel. Hier waren die Aufstellungen von Co-Kapitän Rische wieder einmal grandios durchdacht und aufgestellt. Leider ging Olli leicht verletzt in sein Doppel, so dass am Ende ihre Gegner als Sieger vom Platz gingen. Enger war es im Doppel von Stivo und Schmiddl, aber auch dieses musste am Ende dem Gegner überlassen werden.
Aber am Ende fragt danach keiner mehr – Spiel, Satz und Sieg mit 6:3 für den TCL.

Um es mit den Worten des Kapitäns von Racket Inn zu beenden:
Es ist immer wieder schön, dass man durch solche schönen Matches neue nette Menschen kennenlernt.

Herren 50: Die Siegesserie geht weiter weiterlesen

Damen 40 III: Der Auftakt in die Medenspiele…

Mit dem Konzept „ Spielt den Ball immer wieder ganz ruhig zurück, lasst die anderen die Fehler machen“ und habt Spaß als Rat unserer Trainer Lilly und Andreas, starteten wir, die neue Damen 40 III, in unser erstes Medenspiel in Rahlstedt. Wir, das sind insgesamt 10 Frauen (40 +), die aus den letzten Jahren der Schnupperer (Anfängerinnen und Wiedereinsteigerinnen) zusammengewachsen sind.

Der Samstag mit 32 Grad und Sonne satt war dann eine kleine zusätzliche Herausforderung für uns, neben den gängigen Aufregungen beim ersten Medenspiel.   

Gleich in den ersten drei Einzelspielen wurde deutlich, dass das Konzept ganz wunderbar aufging: Afsana hielt sich 2 ½ Stunden daran und spielte den Ball ganz ruhig zurück, ein großartiges Spiel! Nadja hielt in ihrem Spiel ganz konsequent gegen und konnte viele lange Ballwechsel genießen. Merle hatte es gleich im ersten Spiel mit einer Gegnerin zu tun, die aus einer höheren Liga ausgeliehen wurde. Auch hier ging das Konzept auf! Fast drei Stunden flogen die Bälle über den Platz! Was für ein Auftakt!!! Kay, Tanja und Julia konnten dann in der zweiten Runde, ihre Erfahrungen sammeln und genossen sichtbar ihre ersten Medenspiele, mit zum Teil sehr sehr knappen Ergebnissen. Aus der Ferne drückten uns unsere beiden Ersatzspielerinnen Sabine und Regina die Daumen! Herzlichen Dank, es hat gewirkt!

Nach insgesamt fünf Stunden hart erkämpfter Einzelspiele starten die Doppel, in die dann auch Nina und Catrin mit einstiegen, erst um 19 Uhr. Der extrem heiße Tag und die vielen Stunden Tennis zollten ihren Tribut.  Für einen Schockmoment sorgte Merle, sie knickte um und wurde von zwei hinreißenden Rettungssanitätern abgeholt! Die freundlichen Ersthelfer boten sogar an, für sie zu Ende zu spielen… Gute Besserung Merle, auf ganz bald wieder auf dem Platz!

Fazit des Tages: Danke Benni für deine moralische Unterstützung! Du warst Gold wert! Danke Lilly und Andreas für euer wunderbares Konzept! 

Herren 50 starten durch – 8:1 gegen Wedel

8:1 lautete am Ende der Heimsieg im Spiel gegen den TC Wedel II und brachte den Sprung auf Tabellenplatz 2 der Klasse V.

Bei schönstem Sonnenschein starteten parallel mit uns unsere Damen auf den Plätzen eins bis drei, so dass wir auf den Plätzen vier bis sechs am Ende einen unbedrängten Heimsieg gegen die Gäste erspielen konnten. Leider war es unseren Grandeur des Tennisports, Olli S., nicht vergönnt, auch den zweiten Satz, in dem er schon 5:2 vorn lag, zu gewinnen. Am Ende musste er sich dann bei schweißtreibenden Temperaturen im Match-Tiebreak seinem Gegner beugen.  Es stand somit nach den Einzeln bereits 5:1 für den TCL, als unser leider immer noch verletzte Mannschaftsführer Rische, die Doppel so stark zusammenstellte, dass diese in Summe dann komplett an uns gingen und wir in der Gesamtheit 8:1. Mit einem gemütlichen Zusammensitzen bei gekühlten Getränken und Gegrilltem, von unserer wie immer hervorragender Gastronomie, ging dieser Tag dann zu Ende.

 Nächsten Sonntag geht es dann auswärts gegen den TC Racket Inn Hamburg II.  Diese belegen zur Zeit zwar den letzten Tabellenplatz, aber auch dieses Spiel muss erstmal gespielt   werden.
In diesem Sinne, Attacke und auf zum hoffentlich nächsten Sieg.

Regionalliga Damen 40: Ehrenpunkt im Doppel

Viertes Spiel in Berlin bei den Zehlendorfer Wespen: Für die lange Fahrt hatten wir uns einen Bus geordert und eine eine entspannte Fahrerin (Julia, vielen lieben Dank nochmal).
Um 8:45 Uhr ging’s los😴…
Eine kleine WC-Pause, in der wir noch bekannte Gesichter getroffen haben (HTB Herren 50)🤣. Ohne Stau sind wir dann pünktlich in Berlin gelandet. Das Wetter war allerdings gruselig, kalt, sehr sehr windig und etwas Regen 😳.

Die erste Runde ging schnell, zu schnell: Alle drei Spielerinnen (Mausi, Andrea und  Anke) haben glatt verloren. In der zweiten Runde musste Rachel verletzungsbedingt aufgeben. Unsere Nummer eins (Sabine) gab alles, aber leider kam auch alles zurück und sie musste sich mit 2:6 1:6 geschlagen geben. An Position drei gab es fast den ersten Punkt für  den TCL – aber halt nur fast. Nach 3:6, 6:1 und 11:13 im Matchtiebreak musste Christine R. sich leider doch geschlagen geben. Am liebsten wären wir schnell nach Hause gefahren, aber wir mussten ja noch Doppel spielen. Das erste Doppel (Sabine und Mausi) ging an die Berliner, das zweite (Andrea und Rachel) haben wir wegen der Verletzung ohne Spiel abgeben müssen. Somit lag die Hoffnung auf ein Ehrenpunkt im dritten Doppel (Christine R. und Anke). Nach 6:4, 5:7 und 11:9 haben wir es tatsächlich geschafft💪🏻, den Ehrenpunkt zu holen. Nach dem leckeren Essen machten wir uns auf zur lustigen Heimreise 🍾

Regionalliga: Damen 40 mit knappen Niederlagen zum Auftakt

Nach dem Aufstieg der Damen 40 in die Regionalliga gab es in den ersten drei Spielen der Sommerrunde leider keinen Sieg. Zweimal 4:5 mit jeweils viel Pech in den Partien…

TC Langenbektal – Tennis-Club SCC Berlin 07.05.2022

Der Start in die neue Regionalligasaison verlief leider nicht positiv für uns. Nach den Einzeln, bei denen sich Rachel leider eine Wadenzerrung zuzog, stand es 2:4. Normalerweise kein Problem 😉, doch leider hatten die Berlinerinnen mit der Nummer eins und zwei ein doch sehr starkes Doppel aufgestellt. Sabine und Mausi hatten leider keine Chance auf einen Sieg und der Siegpunkt ging an die Berliner. Nur „Ergebniskorrektur“ waren die Siege des zweiten und dritten Doppels. Insgesamt 4:5!

TC Langenbektal – DTV Hannover 13.05.2022
Bei tollem Wetter ging es mit vielen Fans und Kaffee und Kuchen – vielen Dank an den Vorstand – in das zweite Heimspiel beim TCL.
Glatte Siege von Christine und Christine und ein Marathon-Match von Katja führten zu einem 3:3 nach den Einzeln.
Beim ersten Doppel mussten Sabine und Mausi leider den vierten Matchpunkt an unsere Gäste abgeben. In einem knappen Match verloren Christine R. und Katja im zweiten Doppel. Und noch knapper verlief das sehr emotionale dritte Doppel mit Christine S. und Anke, wobei hier das Tennis leider nicht immer Vordergrund stand. Die beiden siegten mit 10:8 im Matchtiebreak. Endstand (wieder) 4:5.

TK Mölln – TC Langenbektal 21.05.2022
Bei sehr stürmischem Wetter machten wir uns auf in die Till-Eulenspiegel-Stadt Mölln. In der ersten Runde gab es Siege von Christine S. und Katja, während Mausi leider gegen Wind und Gegnerin unterlag. In der zweiten Runde unterlagen leider alle drei  TCL-Damen, so dass wir mit 2:4 in die Doppel starteten.
Mausi und Andrea verloren das erste Doppel glatt, Katja und Anke verloren knapp mit 7:10 im Matchtiebreak im dritten Doppel und die beiden „Christinen“ siegten in einem sehr unterhaltsamen Spiel mit 10:5 im zweiten Doppel. Wir wollten diesmal nicht wieder 4:5 verlieren…
Das hat leider geklappt: Endstand 3:6

Jetzt geht es am 28. Mai auf nach Berlin, Berlin…
…zu unseren Freundinnen, den Zehlendorfer Wespen.
Wir werden berichten.